title

BLOG

 

Die Truthahn Show

03 Jan 2014, Posted by Doppelt schmeckt besser in Hauptspeisen, Rezepte
Truthahn Show

Im Hause Auner gibt es am Christtag alljährlich Truthahn für mindestens 15 Gäste. Der Rekord-Truthahn wog stolze 16 Kilo, wurde aber zugegebenermaßen auf zwei Backrohre aufgeteilt.

Am Christtag 2013 waren wir trotz vorabendlicher Festivitäten früh auf den Beinen, um Allys Papa Wolfgang bei der großen Truthahn-Show zu beobachten. Der Star dieses Tages wog allerdings “nur” 8 Kilo. Der Truthahn wurde gründlich gewaschen und trockengetupft; Innereien (und Bürzel) wurden bereits entfernt und zum Teil an einen sehr, sehr glücklichen Kater verfüttert. 😉

Truthahn nach Art des Hauses

 

Pro Kilo Truthahn wird ein Teelöffel Salz in eine kleine Schüssel gegeben. Ungefähr dieselbe Menge von der Gewürzmischung “Sonnenkuss” von Sonnentor kommt dazu — eine seltene Ehre, die Wolfgang dieser fertigen Mischung aus Gewürzen und Blüten hier angedeihen lässt — und Oregano. Damit wird der Truthahn eingerieben, mit einigen Kräuterzweigen auf ein tiefes mit etwas Olivenöl gefettetes Blech gesetzt und ins Rohr geschoben. Wer ein Backrohr mit Dampf-Funktionen hat, nimmt Intervalldampf, damit wird der Truthahn besonders saftig, ansonsten beginnt man mit 90 Minuten bei 160 Grad.

Truthahn vor, während und nach der Zeit im Backrohr

Danach wird der Truthahn mehrmals mit dem eigenen Saft übergossen und bei 160 Grad Unter- und Oberhitze (ohne Dampf) weitere 90 Minuten im Backrohr gelassen. Danach etwa 10 Grad zurückdrehen und noch eine Stunde in Geduld üben. 😉

Während dieser Zeit haben Wolfgang und Angelika (Allys Mama) mit unserer und Davids (Allys Bruder) Hilfe die Beilagen gemacht: Serviettenknödel, Rotkraut, glasierte Karotten und gedünstete Kohlsprossen.

Truthahn nach Art des Hauses mit Serviettenknödel, Rotkraut und Gemüse

 

Sorry, the comment form is closed at this time.