title

BLOG

 

Super süß und super sexy: Zitronen-Spritzgebäck

03 Jan 2014, Posted by Doppelt schmeckt besser in Auf Vorrat und zum Verschenken, Party, Rezepte, Snacks

Ganz ehrlich: Nicht alle guten Weihnachtskekse sind hübsch. Das gilt leider auch für Allys Butterkekse und Kokosbusserln, die nächstes Jahr überarbeitet werden. Aber mit dem Zitronen-Spritzgebäck ist im Advent 2013 ein Überraschungserfolg gelungen! 🙂 Das Rezept ist aus dem Buch “Die besten 50 Weihnachtsbäckereien” aus dem Kneipp Verlag.

Man braucht:

250g Halbfettmargarine
150g Staubzucker
1 Pkg Vanillezucker
2 Freilandeier
Laut Rezept 1/2 Teelöffel frisch geriebene Zitronenschale (leider keine Meyer Zitronen), wir haben mindestens 2 ganze TL genommen
350g glattes Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
1 Packung Kakao-Tortenglasur

Und so geht’s:

Margarine schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillezucker, Eier und Zitronenschale dazugeben. Esslöffelweise das gesiebte, mit dem Backpulver gemischte Mehl einrühren.

Den Teig in einen Dressiersack mit kleiner Sterntülle (wir haben die von Kaiser, bei der man die Tülle tauschen kann, ohne den Sack aufmachen zu müssen) einfüllen. Kleine Kipferl aufs Backblech spritzen. Wenn man sie einfach lassen will, dann eher hohe machen, sonst eher flache.
Im auf 160 Grad vorgeheizten Backrohr etwa 10-15 Minuten backen. Sie sollten nicht zu braun werden. Vollständig erkalten lassen. Wer mag, kann die Kipferln mit Marmelade zusammenkleben, fein wäre Marillenmarmelade oder wer mag, Zitronenmarmelade.
Glasur schmelzen lassen und Kipferln nach Lust und Laune eintunken. Auf Backpapier legen und die getunkten Enden gut trocknen lassen.

Fertiges Zitronen-Spritzgebäck

Sorry, the comment form is closed at this time.