title

BLOG

 

We’re lovin’ it: Unser McNigel!

09 Jan 2014, Posted by Doppelt schmeckt besser in Hauptspeisen, Rezepte
Der McNigel von Doppelt Schmeckt Besser

Unter unseren ersten Followern auf Twitter ist unter anderem auch McDonalds Österreich. Und da wir Burger lieben, haben wir das als Anlass genommen, eine Inspiration von TV-Koch Nigel Slater (Ally: “Er hat Lachs in Sesamkruste gemacht! Orrr!” / Jürgen: “Er REISST Mozzarella. Ich liebe ihn!”) in die kulinarische Tat umzusetzen. Ta-da, hier ist unser McNigel!

Das Besondere daran ist, dass man die Masse für die Fleischlaberln mit Ricotta macht. Wir haben gebraucht:

knapp 400g Rindsfaschiertes
1 Packung fertige Burger Buns mit Sesam obendrauf (Ihr wisst ja schon, Sesam ist wichtig.)
Einige Blätter Batavia-Salat (oder anderer großblättriger, nicht bitterer Kopfsalat)
1 Becher Ricotta
2-3 Frühlingszwiebeln
Frühstücksspeck
1 Bio-Freiland-Ei
einige getrocknete Tomaten in Öl
etwas Sherry-Essig
Semmelbrösel
Scharfer Senf
Salz, Pfeffer, Chili Powder

So einfach geht’s:

Faschiertes, Ei, gehackte Frühlingszwiebel, Salz, Pfeffer, Chilipulver, den Großteil vom Ricotta vermischen. Dann für eine gute Konsistenz Semmelbrösel dazu, wenn es zu fest ist noch mehr vom Ricotta. Dann soviele Bällchen machen, wie man Buns hat. Die Fleischlaberl sollten nicht zu klebrig sein, aber auch nicht trocken. Wir haben sie in hitzestabilem Öl angebraten und dabei mehrmals gewendet.

Zutaten für den McNigel und Braten der Fleischlaberl

Währenddessen haben wir den Salat gewaschen, den Speck (ohne zusätzliches Fett) in einer kleinen Pfanne kross gebraten und die getrockneten Tomaten gehackt und mit etwas Sherry-Essig vermischt. Die Buns haben wir leicht angetoastet. Dann haben wir Türmchen gebaut, und zwar: Bun – Senf – Salat – Fleischlaberl – Zwiebel – Tomaten – Bun.

Der Ricotta macht die Burger wunderbar … ähm … na fluffig halt. Wir lieben unseren McNigel!

Sorry, the comment form is closed at this time.