title

BLOG

 

Salade d’hiver / Wintersalat – c’est magnifique!

20 Jan 2014, Posted by Ally in Rezepte, Vorspeisen
wintersalat mit gegrilltem wurzelgemüse und ziegenkäse-mousse

Nachdem wir schon mit unserem Burger “McNigel” dem großen Nigel Slater gehuldigt haben, gab es nun eine großartige Vorspeise, zu deutsch einfach “Wintersalat”, von Rachel Khoo. Die junge, quirlige Köchin mit österreichisch-malaysisch-chinesischen Wurzeln führte das kleinste Restaurant von Paris und hatte eine kleine Koch-Serie auf BBC.

Nachdem es Winter ist und wir versuchen, saisonale Gemüse zu verwenden, ist mir dieses Rezept nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Gegrilltes Wurzelgemüse, ein Mousse aus Ziegenfrischkäse, rohe Rohnen und kross gebrutzelter Speck, Herz, was willst Du mehr!?

Ich habe für 8 Personen verwendet (es war eher so nach Augenmaß):

  • eine Tasse violette Karotten
  • eine Tasse Pastinaken
  • eine Tasse gelbe Möhren
  • eine Rohne
  • etwas Speck (oder Pancetta)
  • 3 Rollen Ziegenfrischkäse mit Asche-Mantel
  • etwas Milch
  • etwa 350ml Schlagobers
  • 2 Äpfel, siehe unten
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Den Ziegenkäse mit ein paar Esslöffeln Milch zerquatschen und den mittelfest geschlagenen Schlag unterheben. Eine Weile im Kühlschrank stehen lassen, dann einen Spritzsack füllen.

Das Gemüse habe ich gründlich geputzt und ungeschält in mundgerechte Stücke geschnitten, ca. 5cm lang und die dicken Teile gesechstelt, die dünnen geviertelt. Auf einem Blech aufgelegt kommt Salz und Olivenöl drauf, dann bei 200° Celsius relativ weit oben ins Backrohr. Je nach Größe der Stücke dauert das 20-40 Minuten. Und nicht schrecken, die violetten Karotten schauen bald einmal schwarz aus!

zubereitung des ziegenkäse-mousse und gegrillten würzelgemüses

Eigentlich hätten aufs Blech auch Apfelspalten gehört, die hab ich aber vergessen. Aber auch das passt zu Rachel, die ist auch gelegentlich etwas schusselig. 🙂

Außerdem hab ich von einer Rohne dünne Späne abgehobelt (mit demselben Sparschäler, mit dem ich sie geschält habe – übrigens mit Handschuhen wegen der Farbe!) und mit Zitronensaft mariniert.

Den Speck habe ich in ca. 1x1x3cm große Stücke geschnitten und im eigenen Fett knusprig gebraten.

Das Gemüse aus dem Ofen ist fertig, wenn es leicht braun ist – innen weich, außen ein bisschen knatschig. Ich habe von jeder Farbe einige Stücke auf Teller verteilt und Zitronensaft sowie das Olivenöl aus dem Blech darüber geträufelt. Zwischen die Stücke habe ich die Speckstücke gegeben, das Ziegenkäse-Mousse zu kleinen Gupferln aufgespritzt und die Rohnen-Späne angerichtet. Bisschen Pfeffer quer über den Teller gemahlen … et voilà, fertig ist der fantastische Wintersalat!

Der Geschmack ist anders, je nachdem, was man grade auf der Gabel hat. Und die Kombi aus den Wurzelgemüsen mit Speck und dem super cremigen Mousse ist der Hammer — ich mach das bestimmt wieder, dann aber mit Apfelspalten, damit die süße Komponente noch dazukommt!

Das übrige Mousse haben wir übrigens auf getoastetem Schwarzbrot mit (die waren ja übrig) Apfelspalten gegessen. Auch köstlich!

Sorry, the comment form is closed at this time.